Disfunctions.de

Das Blog der gnadenlosen Fehlfunktionen!

Archiv für Februar, 2010

Ubuntu Music Store in Rythmbox/Banshee

Erstellt von Matthias am 25. Februar 2010

Ubuntu Music Store

Ubuntu Music Store

Schon vor längerem ist die Idee aufgekommen einen Ubuntu Music Store in die Medien Player zu integrieren. Christoph berichtete damals darüber. Nun sind in der aktuellen Entwicklerversion von Rythmbox auch schon erste Umsetzungen dessen aufgetaucht.

Grundsätzlich geht es, grob gesagt, darum, direkt aus einer Desktop Anwendung heraus Musik kaufen und „verwalten“ zu können. So soll man direkt im eigenen Musikprogramm, diese auch kaufen können ohne extra auf andere Programme/Webseiten zurückgreifen zu müssen. Durch den Namen mit Ubuntu One kann man wohl davon ausgehen, dass die Musik dementsprechend auch über Ubuntu One auf mehreren Rechnern synchron gehalten werden kann.

Auch bisher enthalten die Programme Rythmbox und Banshee ja schon die ein oder anderen CC-lizenzierten Stores wie Jamendo und Magnatune. Da erscheint es nur logisch weitere Möglichkeiten und Verknüpfungen anzubieten.

Die nun in der Entwickler Version aufgetauchten Funktionen, sind momentan eigentlich nur der Eintrag in die Sidebar und nicht viel mehr. Auch noch offen ist, ob Canonical den Store selber betreiben wird oder hierfür einen Partner einsetzt. Gerüchte weise hieß es mal, dass 7Digital den Store betreiben könnte. Zumindest farblich würde es ja schon passen.

Die technische Seite des Projektes sieht so aus, dass man ein Plugin für Rythmbox und Banshee schreiben will, was dann lediglich über eine Browserschnitstelle auf WebkitGTK+ oder Mono den Store lädt. Auf diese Weise soll der Entwicklungsaufwand so gering wie möglich gehalten werden und Änderungen einfacher eingearbeitet werden.

Den passenden Launchpad Eintrag findet man hier.

Ubuntu Music Store Mockup

Ubuntu Music Store Mockup

Ubuntu One Musik Store

Ubuntu One Musik Store

Quellen: Andre Gondim, Ubuntu Wiki

Abgelegt unter Linux, Open-Source, Ubuntu, ubuntuusers.de | 10 Kommentare »

Disfunctions bei Facebook

Erstellt von Vincent am 23. Februar 2010

Disfunctions ist nun auch bei Facebook vertreten!!!

Wer sich die Seite anschauen möchte klickt bitte hier.

Fan werden! = )

Disfunctions bei Facebook

Edit: Nach mehreren internen Diskussionen haben wir uns dazu entschieden uns von Facebook zu verabschieden. Wir sind dort nun nicht mehr vertreten.

Abgelegt unter Allgemein, Eigenes, Webseiten | 2 Kommentare »

Ubuntu Software Center nun mit PPA’s

Erstellt von Matthias am 23. Februar 2010

Ubuntu Software Center

Ubuntu Software Center

Kaum schreibe ich gestern über die Neuerungen im Ubuntu Software Center, folgt heute gleich der nächste Schlag. Wenn man das nur immer vorher wüsste, wann solche Neuerungen kommen. 😉

Die Entwickler haben 2 neue Funktionen eingebaut. Das ist einmal die Kategorie mit „Featured Packages“, also vorgeschlagenen Paketen, die nicht schon standard mäßig mit Installiert sind, aber von den Entwicklern, als sehr hilfreich oder sehr oft benutzt angesehen werden.

Die 2. Neuerung ist, dass man nun auch PPA’s also andere Paketquellen einbinden kann und diese auch direkt im Software Center schön graphisch angezeigt werden. Dies ist sehr cool, da man dann nicht mehr für einzelne Pakete in die Konsole oder Synaptic wechseln muss. Auch für Einsteiger wird es so einfach, auch wenn man sagen kann, dass Einsteiger eh keine fremden Paketquellen verwenden sollten. Aber wie so oft ist auch dieses Schwert zweischneidig.

Abgelegt unter debianforum, Linux, Open-Source, Ubuntu, ubuntuusers.de | 2 Kommentare »

Ubuntu Software Center entwickelt sich weiter

Erstellt von Matthias am 22. Februar 2010

Software Center

Software Center

Vor einiger Zeit habe ich hier ja schon über den Software Store berichtet gehabt, mittlerweile hat er einen anderen Namen und unter der Haube tut sich genauso wie an der GUI auch immer mal wieder was. In der Alpha Version von Ubuntu 10.04 sieht man schon die aktuellen Neuerungen. So muss man jetzt nicht mehr in die Detailansicht eines Programms/Pakets gehen sondern kann direkt oben auf Installieren klicken.

Das spart vor allem bei Neuinstallationen des OS viel Zeit. Außerdem gibt es auch explizit den Navigationspunkt mit von Canonical unterstützten Paketen. Den Pfad, also in welcher Unterkategorie man sich befindet, sieht man nun deutlicher und auch anklickbar. Die Bewertungsfunktion mit einem einfachen Sterne System von 0 bis 5 Sternen und die Kommentarfunktion sind implementiert. Kommentare heißen Reviews und man bekommt auch direkt angezeigt wie viele schon zu dem entsprechenden Programm geschrieben wurden. Es gibt ja nach wie vor auch die Anzeige des Preises in den Detailansicht. Dort habe ich bisher jedoch nur kostenlose Angaben gefunden. Die Zeile mit der Preisangabe ist aber viel zu klein geschrieben finde ich. Und man sieht bisher auch keine Funktion über die man bezahlen könnte. Da fände ich, muss sich noch einiges tun. Aber das wird ja spätestens mit den ersten kostenpflichtigen Angeboten ergeben. Man sieht aber es geht weiter und steht nicht still. Und ich finde die Entwicklung bisher ganz gut.

Abgelegt unter Linux, Open-Source, Ubuntu, ubuntuusers.de | 3 Kommentare »

Neues Design in Ubuntu 10.04

Erstellt von Matthias am 21. Februar 2010

Ubuntu 10.04 Theme

Ubuntu 10.04 Design

[EDIT] Das in diesem Artikel beschriebene Theme ist lediglich ein Vorschlag und nicht das endgültige Theme. Dies war ein Fehler meinerseits! SORRY! [/EDIT]

Laut Mark Shuttleworth wird es in Ubuntu 10.04 Lucid Lynx nun doch mal ein überarbeitetes Theme geben. Bei den Standard Ubuntu Themes hat sich ja in den letzten Jahren nicht wirklich viel getan. Dies soll sich nun mit der neuen LTS Version wieder ändern. Bisher sieht man schon die ersten Mockups und  Artworks. Das neue Theme soll dann wieder für die nächsten 5 Jahre erhalten bleiben. Dabei wird es aber nicht wie bisher bei einem Standard Theme bleiben, es sollen viel mehr 3 ähnliche Themes entstehen.

Diese hören auf die Namen Dawn, Day and Dusk, was soviel wie Morgengrau (Dawn), Tag (Day) und Abenddämmerung (Dusk) bedeutet. Die Icons sind bisher noch genauso wie beim alten Theme auch. Man sieht auch erst mal außer den Fenstern nicht all zu viel.  Insgesamt sollen sich aber auch Programme wie Pidgin mehr an die Oberfläche anpassen, dass sieht man hier.

Momentan werden auch neue Wallpaper gesammelt auf Flickr, da sind schon einige schöne dabei die evtl. auch interessant sind wenn sie es nicht in die Ubuntu Version schaffen. Momentan ist das aber alles noch nicht fertig und e wird noch fleißig dran gearbeitet. Ich habe auch gewisse Probleme damit klar zu kommen, dass so ein Design ewig bleiben soll. Ich fände es besser wenn es immer mal wieder kleine Änderungen gibt oder auch mal größere. 5 Jahre sind in der IT Branche eben ne ganze Menge Holz, wo man nicht einfach immer das Design gleich lassen kann. Aber das man andere Programme noch mehr mit einbezieht finde ich sehr gut. Das ist auch jetzt schon meiner Meinung nach ein großer Vorteil das sich fast alles Nahtlos einbindet und es wie aus einem Guss aussieht. Wie seht ihr das?

Abgelegt unter debianforum, Linux, Open-Source, Ubuntu, ubuntuusers.de | 13 Kommentare »

[ Joomla ] Seo-Generator – Suchmaschinenfreundlichkeit steigern

Erstellt von Lukas am 19. Februar 2010

Wer eine Joomla Webseite betreibt wird sich früher oder später über die Suchmaschinenfreundlichkeit Gedanken machen. Da Joomla von Haus aus nicht optimal auf Seo eingeht, bzw. man die Meta-Tags für jeden Artikel von Hand eintreagen muss, ist eine Erweiterung nützlich! Ich habe mich dabei für Seo-Generator entschieden.

Der Seo-Generator generiert diese besagten Meta-Tags automatisch für jeden Artikel. Dabei kann er anhand einer Liste bestimmte Wörter auslassen. zB. Wörter die kürzer als 5 zeichen sind (als, und, der, die, das, … usw.)

Desweiteren wählt Seo-Gen automtisch den Seitentitel, dabei geht er einem vorher eingestellten System nach (siehe Abbildung)

Abgelegt unter CMS, Tutorials, Webseiten | Keine Kommentare »

[ Mac ] Bootlogo „Apfel“ ersetzen

Erstellt von Lukas am 16. Februar 2010

Alle die der Apfel (BootLogo) beim Systemstart stört haben mit BootXChanger die Möglichkeit dieses zu ändern. Die Bedienung ist sehr einfach. Man startet die Anwendung, sucht sich ein BootLogo aus (Bedingungen siehe Readme) und klickt auf anwenden. Nach der Passwort-Eingabe und dem Neustart kann man sein Werk bewundern. =)

Im Download sind einige BeispielBilder enthalten.

Abgelegt unter Mac, Tutorials | Keine Kommentare »

[ Mac / Windows / Linux ] Deutsche Sprachausgabe – den PC deutsch reden lassen

Erstellt von Lukas am 15. Februar 2010

Bekanntlich können die Macs sprechen, dies kann die Uhrzeit, die Begrüßung oder ein anderer Text aus dem Internet oder vom Computer sein. Doch leider ist diese standartmäßige Sprachausgabe auf englisch – deutsche Texte sind dann fast nicht mehr zu erkennnen. Warum es keine Deutsche Sprache standartmäßig gibt kann ich leider nicht beantworten.

Es gibt jedoch die Möglichkeit ein Deutsches Sprachpaket eines Drittanbieters zu installieren. Während meiner Suche bin ich dabei auf cepstral.com gestoßen. Im Downloadbereich werden zahlreiche zusätzliche „Stimmen“ für den Mac und  andere Systeme mit Windows, Linux oder Solaris angeboten. Auf Deutsch sind davon leider nur „Katrin“ und „Matthias“

Der sehr große Nachteil ist, das jede Stimme etwa 30 $ kostet. Jedoch erhält man wirklich eine erstklassige deutsche Sprachausgabe. Wer sich nicht sicher ist welche Stimme er will, oder ob ihm überhaupt eine gefällt, der kann sich entweder direkt von der Online-Demo oder der Demo auf dem PC überzeugen lassen.

Abgelegt unter Mac, Tutorials | Keine Kommentare »

gedit – Kollaboratives Arbeiten

Erstellt von Matthias am 14. Februar 2010

gedit kollaboratives Arbeiten

kollaboratives Arbeiten - Bild von Jessevdk

Das kleine, aber feine, Programm gedit kennt und nutzt wohl fast jeder. Schließlich ist es einfach gut zu handhaben und bei vielen Distributionen vorinstalliert. Seit kurzem gibt es nun ein Plugin für Kollaboratives Arbeiten. Dieses setzt auf die infinote Bibliothek (gobby, libinfinity) und ermöglicht so gemeinsames Arbeiten an einer oder mehreren Dateien. Dies ist vor allem daher so praktisch, da man egal wieweit die Entfernung zwischen 2 Leuten ist, immer gemeinsam an Dateien mit demselben Stand arbeiten kann. Außerdem unterstützt gedit von sich aus sehr viele verschiedene Dateiformate und viele gängige Syntaxen. Auch die Einfachheit und Schnelligkeit des Programms macht es für Zusammenarbeit überaus praktisch. Das Plugin ist wie auch gedit für Gnome und wird daher wohl auf allen gängigen Distributionen mit Gnome Desktop laufen! Bzw. einfach dort wo eben auch gedit schon läuft. Weiterlesen »

Abgelegt unter debianforum, Linux, Open-Source, Ubuntu, ubuntuusers.de | 8 Kommentare »

Simple Scan als Standard in Ubuntu 10.04

Erstellt von Matthias am 13. Februar 2010

Simple Scan Ubuntu 10.04

Bild von Bob's Blog

Langsam merkt man, dass Ubuntu 10.04 im Anrollen ist. Vor kurzem gab es eine Diskussion rund um Open Office in der Netbook Edition und nun steht das Scan Programm auf dem Standard Desktop an. Ab Ubuntu 10.04, welches eine Long Term Support Version (LTS) wird, soll Simple Scan als Standard Programm aufgenommen werden. Bob, einer der Entwickler, schreibt darüber in seinem Blog. Das Programm setzt wie auch schon XSane auf den Unterbau Sane. Dieses Projekt sorgt seit längerem für gute Unterstützung von vielen Scannern unter Linux. Weiterlesen »

Abgelegt unter debianforum, Linux, Open-Source, Ubuntu, ubuntuusers.de, Webseiten | 8 Kommentare »

Seite 1 von 212