Disfunctions.de

Das Blog der gnadenlosen Fehlfunktionen!

TotalFinder – Finder mit Tabs ausstatten

Erstellt von Lukas am Samstag 30. Januar 2010

Für die meisten Mac User ist der Finder das A und O für die Navigation durch das Betriebssystem. Von Apple schon recht umfangreich ausgestattet hat er aber trotzdem die ein oder andere fehlende Funktion.

Die Tabs – bekannt aus mittlerweile nahezu jedem Browser. Sie ermöglichen eine schnelles, übersichtliches Arbeitsfeld und sind Platzsparend, da nicht jedes Fenster einzeln geöffnet wird. Grade beim Mac wird das Kopieren und Verschieben durch die vielen geöffneten Fenster und Spaces leicht zum Verhängnis.

Warum also nicht auch die Tabs im Dateifenster verwenden? Kein Suchen der einzelnen Fenster mehr!  TotalFinder bringt die Lösung. Die Fenster werden übersichtlich am oberen Rand des Finders in Tabs aufgelistet. Natürlich kann man die Tabs manuell verschieben und auch einzeln Öffnen um Dateien verschieben zu könnnen.

Hier nun zwei Bilder zum besseren Verständnis:

TotalFinder verleiht dem Finder noch einige weitere Funktionen, so kann man ein Tastenkürzel festlegen, welches den Finder dann immer und von überall öffnet. Eine sehr gute Alternative zu Desktopklick und Cmd+N bzw. dem Klick auf das Finder-Icon. Desweiteren kann der TotalFinder automatisch .DS_Store-Dateien löschen und dem Mac untersagen, neue anzulegen. Dies ist besonders gut für Alle denen diese kleinen Dateien stören.

Der TotalFinder befindet sich derzeit noch im Alpha-Status, dies bedeutet keine sichere Zuverlässigkeit, jedoch habe ich während meiner Tests keine negativen Erfahrungen gemacht. Wer besonders vorsichtig ist, oder wichtige Daten auf dem Computer hat, sollte regelmäßig Backups erstellen (sicher ist sicher).

Das Praktische Tool kann hier heruntergeladen werden.

Bis zum Erscheinen der Vollversion wird TotalFinder kostenlos bleiben.

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>