Disfunctions.de

Das Blog der gnadenlosen Fehlfunktionen!

Launchpad: Ausblick auf die nächsten 6 Monate

Erstellt von Matthias am Mittwoch 28. Oktober 2009

Launchpad Logo

Launchpad Logo

Ich blogge nun auch mal wieder, die letzten Tage war es bei mir etwas ruhig, eigentlich viel zu ruhig! Das lag daran, dass ich zu wenig Zeit hatte, das hat sich nun aber wieder gebessert! Volle Fahrt voraus geht es nun! Aber jetzt mal zum eigentlichen Artikel.

Vor ein paar Tagen schrieb Jonathan Lange aus dem Launchpad Entwicklerteam über einen Ausblick für das nächste halbe Jahr. Dabei geht es nicht nur um kleinere Neuerungen sondern um die Allgemeine Ausrichtung Launchpads und das weitere Ziel der Entwickler. 

Die erste wichtige Neuerung bei Launchpad soll die bessere Verknüpfung des offiziellen Entwicklungszweig mit anderen Ubuntu-basierenden Projekten sein. Die Kommunikation der Ubuntu Entwickler soll einfacher und vernünftiger mit den „Upstream“ Entwicklern funktionieren. So will man wohl erreichen, dass Neuerungen schneller von Upstream Projekten aufgegriffen werden, aber auch das Wünsche oder Entwicklungen dieser Projekte unter Umständen besser oder überhaupt vom Hauptzweig aufgenommen werden und in Ubuntu eingearbeitet werden. Da kann ich mir sehr gut vorstellen, dass viele Dinge die von anderen Projekten entwickelt werden und sehr gut und sinnvoll sind es oftmals nicht in den Hauptzweig schaffen. Auch durch solche Kommunikationsprobleme kann die Entwicklung schlechter laufen bzw. Arbeit unnötiger weise mehrfach gemacht werden. Wenn dies Launchpad in den Griff bekommt, ist das wieder ein großer Schritt in die Zukunft. Denn es entstehen ja auch von Ubuntu immer mehr Ableger, wie von sehr vielen anderen größeren Distributionen eben auch.

Mit dem Wachstum der Community werden bei Ubuntu auch immer mehr Bugs gemeldet bzw. gefunden. Oftmals werden Bugs jedoch gemeldet obwohl diese schon einige male gemeldet wurden und im Entwicklungszweig schon länger behoben sind. Diese Bugs existieren also eigentlich schon gar nicht mehr in den Zweigen der Entwickler. Trotz allem verstopfen die Bug-Meldungen die Entwicklungen und benötigen viel Zeit. In Zukunft soll um dem entgegen zu wirken, dem User direkt gesagt werden, dass ein Bug schon behoben wurde und in welcher Version dieser nicht mehr vorhanden ist. Außerdem sollen diese Meldungen aus dem Entwicklungszweig möglichst weit heraus gehalten werden.

Ein neuer Hauptaugenmerk der Entwickler in Launchpad liegt in Zukunft darin, dass die Benutzer von jedem Paket sehr einfach und schnell jederzeit ein Build erzeugen können. Dabei soll man schneller auf aktuellere Pakete umsteigen können oder eben auch Fehler-Korrekturen einfacher testen. Außerdem sollen Behebungen von Bugs einfacher in Pakete eingepflegt werden und anschließend direkt getestet werden. Dies dient dann im Endeffekt dazu, dass die Täglichen Builds von Ubuntu (daily builds) besser verwendet werden können und auch der Endbenutzer in Zukunft evtl. tägliche Versionen zum Testen nutzen kann.

Das soweit zu den geplanten Neuerungen, all das dient im Grunde dazu, dass die verschiedenen Entwicklergruppen besser verdrahtet werden und User besser mitarbeiten können und das Testen auch schneller von statten geht. Ich finde das alles sind gute Neuerungen, weiter so!

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>