Disfunctions.de

Das Blog der gnadenlosen Fehlfunktionen!

Launch von planet-apple.com

Erstellt von Matthias am 12. Oktober 2010

Vor ein paar Tagen kündigte Grabi von Technical-Life.at sein neues Projekt an. Ich konnte gleich erraten was er vorhat, es blieb aber noch mehr oder weniger geheim. Gestern konnten dann schon einige ausgewählte Blogger und Bekannte das Projekt beobachten, wie es den letzten Feinschliff bekam und gestern Abend ging dann schließlich

planet-apple.com

online.

Es ist ein Planet rund um Apple, Mac, iPhone und all die anderen Themen und Geräte die in diese Sparte passen. Wir sind zusammen mit einigen anderen Blogs in diesem Planeten vertreten.

Da der Planet noch ganz am Anfang steht, sind noch nicht sonderlich viele Blogs vertreten, aber schon jetzt sind interessante Themen und Artikel zu lesen. Also abboniert euch mal den Feed. Moderne Feedreader sollten ja doppelte Artikel aus verschiedenen Quellen rausfiltern und nur einmal anzeigen.

Ach so, wer selbst noch einen Blog betreibt, der thematisch passt oder einen Blog kennt, kann den auf der Mitmach-Seite eintragen!

Abgelegt unter Eigenes, Mac, Planetenblogger.de, Webseiten | 1 Kommentar »

[Serie] Mein alternatives IM-Programm

Erstellt von Vincent am 26. August 2010

Instant MessagingHallo liebe Leser,

wir möchten mal wieder eine Artikelserie starten, diesmal mit direktem Bezug auf alternative IM und Chatprogramme, anstatt normaler der speziellen zum Protokoll gehörenden Programme wie ICQ, MSN/WLM usw.

IM heißt übringens Instant Messaging =), dass sollte ja weitestgehend bekannt sein.

Hierbei gehen wir auch ins Detail und erklären was wir mit unseren Programmen machen können, welche Möglichkeiten es bietet, sowie gewisse Extras aber auch Schwächen der Programme im Bezug auf die Standartprogramme der Anbieter. Außerdem interessiert uns welche IM-Protokolle genutzt werden, welche Plugins, speziellen Einstellungen oder Wege um mehrere Protokolle zusammen zu bringen.

Da wir aber nicht allein sein wollen, rufen wir EUCH auf, euch zu beteiligen. Schreibt einfach einen Artikel über eure Programme und euer System. Auf was es auch am Meisten ankommt, was besonders wichtig/unwichtig ist. Schickt uns diesen Artikel einfach per Mail an mail@disfunctions.de oder alternativ eben über unser Kontaktformular. Ihr könnt, und sollt sogar, gerne euch und euren evtl. vorhandenen Blog verlinken und kurz vorstellen. Außerdem, falls ihr einen eigenen Blog habt könnt ihr natürlich auch einfach einen eigenen Artikel in eurem Blog veröffentlichen und einen kleinen Ping/Trackback an diesen Artikel schicken. Falls der Trackback nicht ankommen sollte, hinterlasst einfach einen Kommentar mit dem Link zu eurem Artikel unter diesem Artikel.

Interessante Themen könnten sein:

  • Verschlüsselung
  • Protokollvielfalt
  • Plugins
  • Transports (Jabber usw.)
  • Betriebssystem übergreifend
  • mobile Clients

Am Ende wollen wir wieder alle Artikel kurz zusammen fassen und eure Blogs/Webseiten nochmal verlinken.

Wie immer gilt, was und wie viel ihr schreibt ist völlig euch überlassen, schreibt einfach so wie ihr wollt mit möglichst vielen interessanten Details.

Abgelegt unter Eigenes, Linux, Mac, Open-Source, Ubuntu, ubuntuusers.de, Webseiten | 13 Kommentare »

WordPress 3.0 mit mehreren Domains

Erstellt von Matthias am 21. Juni 2010

Wordpress 3.0

Wordpress 3.0

Vor ein paar Tagen ist WordPress nun in der Version 3.0 erschienen. Mit dieser wurde das WordPress Multi User (MU) direkt in WordPress integriert.

Dieses ist von Haus aus nicht aktiviert. Dies kann man aber sehr einfach aktivieren. Beachtet werden sollte dabei aber, dass die Verwaltung von mehreren Blog nicht ganz so trivial ist und man dafür Zugriff auf die DNS Einstellungen seiner Domain(s) braucht und gewissen Kentnisse im Umgang mit DNS und Permalinks sollten auch vorhanden sein. Grundsätzlich sollte man auch die folgende Anleitung verstehen und nicht blind Copy&Pastn.

Dazu muss man einfach die Datei wp-config.php bearbeiten und vor diese Zeile:


/* Das war`s schon, ab hier bitte nichts mehr editieren! Viel Spaß beim bloggen. */

folgendes einfügen:


define('WP_ALLOW_MULTISITE', true);

Anschließend muss man sich im WordPress Backend einmal neu einloggen und findet dort nun unter  Werkzeuge den neuen Menüpunkt Blog-Netzwerke. Dort kann man alle wichtigen Einstellungen tätigen und ab sofort kann man mehrere Blogs mit einer WordPress Installation tätigen. Damit das auch funktioniert muss man einen DNS Wildcard Eintrag für die Subdomains setzen. Wenn man dies nicht tut, kann man die weiteren Blogs nur in Unterordnern betreiben. Das Ganze ist ziemlich cool und einfach gelöst und die einzelnen Blogs und Benutzer sind abgeschottet von der restlichen Installation. Man kann aber schon installierte Themes und Plugins zugänglich machen und für jeden Blog einzeln verwalten.

Nun ist man aber erst mal nur soweit, dass man Subdomains bzw. http://domain.de/blog2/ also Subordner verwalten kann. Dies kann unter Umständen nicht genügen und man möchte eine andere Domain für die 2 Webseite bzw. Blog nutzen. Dafür muss man zwar auch die DNS Einstellungen der 2. Domain mit einem Verweis auf die 1. Domain konfigurieren (Stichwort: Domain-Alias) aber auch WordPress muss dafür noch angepasst werden. Von Haus aus ist es nicht möglich, mehr als eine Domain zu verwalten. Dafür gibt es das Plugin WordPress MU Domain Mapping, welches eigentlich für das alte WordPress MU geschrieben wurde, aber auch in WordPress 3.0 seinen Dienst tadellos verrichtet. Nach der Installation muss man noch folgende Zeile in die wp-config.php einfügen. Dies kann man einfach vor oder nach die schon oben erwähnte Zeile machen.


define( 'SUNRISE', 'on' );

Nun läuft das Plugin und die Domains können konfiguriert werden. In diesem Plugin konfiguriert man dann unter Werkzeuge –> Domain Mapping die weiteren Domains und passt diese an die weiteren Blogs an. Unter Blog-Netzwerk –> Domain-Mapping konfiguriert man das Plugin für das Komplette Netzwerk.

Nun kann man schon WordPress mit verschiedenen Webseiten und Domains nutzen, auch wenn man nur eine Installation hat. Das Ganze ist sehr praktisch!

Achso, wer jetzt denkt, das hätte man auch schon von Haus aus alles aktivieren und mitliefern können, dass wäre eher nicht so ideal gewesen, da durch die MU Funktionen schnell die Permalink Struktur und so weiter verändert werden kann und somit bei unerfahrenen Usern schnell viel Links nicht mehr funktionieren und auch die Suchmaschinen alle falsche Links hätten. Daher muss man das wohl auch erst etwas umständlich aktivieren.

Abgelegt unter CMS, Linux, Open-Source, PHP&MySQL, Planetenblogger.de, Tutorials, Webseiten | 9 Kommentare »

Ixquick – Anonyme Suche

Erstellt von Matthias am 21. März 2010

Ixquick Suche Logo

Ixquick Suche Logo

Wer sich ein bisschen mit Suchmaschinen beschäftigt hat und diese nicht nur als Dienst nutzt, weiß, dass vieles was man eingibt von diesen gespeichert und analysiert wird. Vor allem Google ist da oftmals vorne mit dabei. Inwiefern das nun gut oder schlecht ist, kann jeder für sich selbst beantworten. Um eine Alternative, wie man gute Suchergebnisse erhält und keine Daten verrät, handelt es sich bei Ixquick.

Diese Metasearch aus den Niederlande, fasst verschiedene Suchmaschinen wie Bing, Yahoo, Ask und viele mehr zusammen und listet diese als Ergebnisse auf. Es wird aber nicht nur eine reine Suche angeboten, man kann auch eine Bilder-, eine Video- und eine Telefonbuchsuche nutzen. Neben Englisch und Deutsch stehen auch verschiedene andere Sprachen zur Verfügung. Außerdem bietet Ixquick direkt aus der Suche zu jedem Suchergebnis einen sehr schnellen Aufruf über einen Proxy Server bereit. Dazu weiter unten mehr.

Um Ixquick im Firefox zu nutzen, kann man verschiedene Wege gehen. Ich habe Ixquick als Suchmaschine im Suchfeld und auch im Adressfeld. Ich nutze das Ganze unter Ubuntu, man kann die folgenden Schritte aber auch unter anderen Betriebssystemen mit Firefox nutzen.

Zuerst zum Suchfeld, dies ist relativ einfach. Man muss einfach nur  auf die Hinzufügen Seite gehen und dort die entsprechenden Einstellungen vornehmen. Neben dem AGB Akzeptieren ist die Sprachwahl vorhanden und vor allem, was viel interessanter ist, die Nutzung von HTTPS. Wenn man dies aktiviert, nutzt man die Suche immer über SSL, das macht die Sache neben der Anonymität sicherer. Nach dem Auwählen der Optionen klickt man einfach auf Installieren und setzt dies noch als Standardsuche im Firefox. Schon nutzt man Ixquick über das Suchfeld mit SSL. Also sicheres und anonymes Suchen!

Etwas komplizierter wird es nun, wenn man, so wie ich auch des Öfteren, über die Adresszeile Begriffe eingibt und so auch Suchergebnisse erhalten will. Dies ist auf der Ixquick Seite leider nicht dokumentiert und auf eine E-Mail Anfrage habe ich auch keine Antwort erhalten. Aber trotzdem geht es! Dafür muss man folgende Schritte machen:
In die Adresszeile about:config eingeben und die Sicherheitsabfrage bestätigen, dann keyword.URL suchen, darauf doppelklicken und als Wert https://eu2.ixquick.com/do/metasearch.pl?query= eingeben. Alles was vorher drin stand natürlich noch löschen. Anschließend kann man die about:config wieder schließen. Auch hier sucht man nun über eine mit SSL verschlüsselte Verbindung.

Auf den Dokumentations-Seiten von Ixquick findet man sonst auch noch einige hilfreiche Sachen, wie die Suchsyntax und einiges mehr. Die Funktion die Ixquick mit dem Proxy anbietet ist besonders interessant, da direkt neben jedem Suchergebnis ein dezenter Hinweis auf den Proxy ist, wenn man diesen anklickt wird die entsprechende Webseite direkt über den Ixquick Proxy aufgerufen, der sehr schnell ist.

Ixquick Proxy Funktion

Ixquick Proxy Funktion

Ixquick finanziert sich über Werbeeinblendungen bei den Suchergebnissen, diese sind aber deutlich abgegrenzt und nur oben bzw. unten sichtbar. Diese laufen auch nicht über einen Anbieter wie GoogleAdsense, dies wäre ja wiederum fatal. 😉 Die Werbung lässt sich zwar auch einfach mit AdBlock Plus oder ähnlichen Werbeblocker ausblenden, aber bei einem guten Service, wie Ixquick, kann man diesen ja auch mal unterstützen und seinen Werbeblocker für diese Seiten ausschalten. Außerdem bietet Ixquick auch noch eine Browsersymbolleiste an, aber zumindest für mich sind diese mittlerweile gestorben, ich kann damit irgendwie nichts anfangen.

Die Google Suche ist bei Ixquick leider nicht integriert, aufgrund von technischen Beschränkungen seitens Google. Dies ist meiner Meinung nach das größte Manko an Ixquick und so greife ich bei speziellen Sachen doch ab und zu noch auf Google zurück.

Und nun noch die Frage an Euch: Wie nutzt ihr Suchmaschinen? Wie achtet ihr auf eure Sicherheit und Anonymität dabei? Ist es euch egal wenn Google über Jahre hinweg sammelt, was euch alles interessiert.

Abgelegt unter Tutorials, Ubuntu, ubuntuusers.de, Webseiten | 12 Kommentare »

Blog Disfunctions.de überarbeitet

Erstellt von Matthias am 17. November 2009

Der neue Look von Disfunctions.de

Der neue Look von Disfunctions.de

In den letzten Tagen kam hier kaum was an neuem Inhalt, das heißt aber nicht, das wir nicht trotzdem fleißig waren.

So haben wir viel geplant, überlegt und neue Ideen kreiert. Diese wurden von uns schließlich gestern komplett umgesetzt. Vor allem die Integration unseres Twitter-Accounts hat sich grundlegend geändert und das Design haben wir zentriert. Ziemlich detailliert haben wir das gestern im Laufe der Änderungen auch in Twitter festgehalten! Die neue Twitter Einbindung ist wie gewohnt unter disfunctions.de/kurz-notiert erreichbar!

Weiterlesen »

Abgelegt unter CMS, Eigenes, Webseiten | Keine Kommentare »

Serverumzug erfolgreich abgeschlossen

Erstellt von Matthias am 22. August 2009

(c) Strato AG

(c) Strato AG

Wie ihr vielleicht in letzter Zeit mitbekommen habt, war dieser Blog hier etwas lahm. Aus diesem und noch einigen weiteren Gründen haben wir uns dazu entschlossen, diesen Blog und eine Reihe weiterer Websites auf einen neuen Server umzuziehen. Dies ist nun erfolgreich abgeschlossen.
Wir haben uns dabei für den vPower Server S von Strato entschieden. Ja, momentan ein noch recht kleiner, das kann sich aber mit den Bedürfnissen der Websites und Usern in einiger Zeit nochmal ändern. Nachdem wir mitte letzter Woche den Server bestellt haben, stand er uns schon Ende letzter Woche voll zur Verfügung. Wir nutzen Ubuntu 8.04LTS Server Version mit Plesk 9.2! Nachdem sauberen Einrichten und Vorbereiten haben wir Anfang dieser Woche dann die KK-Anträge für die Domains gestellt. Dies hat bei 3 von 5 Domains auch auf Anhieb geklappt. Direkt 2 Tage später waren die Domains komplett fertig bei Strato und somit bei unserem neuen Server angekommen. Bei der 4. Domain gab bzw. gibt es noch Probleme da der alte Provider den KK-Antrag abgelehnt hat, obwohl die Domain in dessen Kundencenter für einen Umzug frei gegeben ist. Dort haben wir dann beim Support angerufen, eine Zusage für die ordentliche Freigabe und anschließend eine Bestätigungsmail bekommen. In der Hoffnung das Strato die Domain jetzt die nächsten Tage umziehen kann sollte auch dies noch klappen. Der (noch) Provider der Domain ist übrigens 1und1. Bei dem ausfüllen des KK-Antrags für 1und1 hatten wir auch schon Schwierigkeiten, da 1und1 nirgendwo eine Fax Nummer angibt und wohl laut Internet nur ungern irgendetwas per Fax bekommt. Dumm ist nur das die ganzen KK-Anträge per Fax ablaufen. Und nachdem auch die Funktion zum Frei geben im Kundencenter nicht wirklich funktioniert, bin ich wieder mal von 1und1 enttäuscht und ehrlich gesagt glücklicherweise selber kein Kunde dort.

Weiterlesen »

Abgelegt unter Eigenes, Linux, Open-Source, PHP&MySQL, Server, Ubuntu, ubuntuusers.de, Webseiten | Keine Kommentare »

Pirate Bay verkauft

Erstellt von Matthias am 30. Juni 2009

Heute wurde bekannt, dass The Pirate Bay verkauft wurde!

Die Besitzer hatten zu letzt ja ein umfangreicheres Gerichtsverfahren am Laufen und in erster Instanz Millionen Strafen aufgehängt bekommen. Nun trennen Sie sich von der Domain und den Projekten rund um diese. Gekauft hat es eine schwedische Firma, GGF (Global Gaming Factory X AG), für umgerechnet rund 5,54 Millionen Euro, zum Teil Bar und zum teil in Aktien dieser Firma. Inwieweit dies Auswirkungen auf die Filesharing-Plattform haben wird ist noch nicht bekannt und auch nicht absehbar. Die bisherigen Besitzer reden von einem fast unveränderten Fortbestehen, verschieden News-Seiten von einem kommerzialisierteren Geschäftsmodell. Dies würde auch mehr Sinn machen, da die GGF eben eine Aktiengesellschaft ist und gewinnorientiert Arbeiten muss. Daher weis wohl momentan noch keiner so genau was aus TPB wird. Aber Veränderungen wird es wohl geben müssen, allein schon weil der unnachahmbare Stil der bisherigen Eigentümer kaum fortgeführt werden kann. Offiziell wollen die TPB-Macher den Verkaufserlös wohl gemeinnützigen Organsisationen zukommen lassen, es wird jedoch spekuliert, dass die Prozesskosten und eventuelle Strafen davon bezahlt werden. Aber auch dies ist noch unklar.

Ich persönlich stehe dem Ganzen noch sehr skeptisch gegenüber, auch wenn ich TPB im grunde nicht genutzt habe aber die Geschichte und die Art der Betreiber fand ich immer sehr interessant. Und ganz im Ernst, ich dachte als ich die News in meinem Feedreader gelesen habe erst an einen schlechten Scherz, aber auch der TPB-Blog schreibt darüber selbst und es gibt auch noch eine offizielle Presseerklärung.

Naja wie auch immer, sicher wieder mal eine einschneidende Veränderung im Internet, gerade bei einer solch großen Seite. Vor allem dürfte auch noch interessant werden was mit den aktuellen Projekten Ipredator und The Video Bay passieren wird.

Abgelegt unter Webseiten | Keine Kommentare »

Werbung auf kostenpflichtiger 1und1 Domain

Erstellt von Matthias am 8. Juni 2009

Ich habe gerade eben bei einem neuen Projekt eines Freundes festgestelt, dass die 1und1 Internet AG auf frisch registrierten Domains (TLD) Werbung hinterlegt. Dies sieht dann so aus:

Weiterlesen »

Abgelegt unter Server, Webseiten | Keine Kommentare »