Disfunctions.de

Das Blog der gnadenlosen Fehlfunktionen!

Prepaid Datenflat Übersicht

Erstellt von Matthias am 9. April 2010

Ich hatte vor kurzem einen Artikel über die Congstar Datenflat und die Mißstände dabei geschrieben. In den Kommentaren kamen viele gute Vorschläge für Anbieter von Datenflats. Außerdem kam auch der Wunsch auf, dass Ganze mal zusammenzufassen, da rund 40 Kommentare mit unterschiedlichen Meinungen nicht so ganz übersichtlich sind. Das habe ich in der folgenden Tabelle mal gemacht und hoffe, dass es einigen hilft. Das sind jetzt alles Angebote die sich auf Prepaid beziehen und sowohl mit Handy als auch Laptop Stick nutzbar sind. Dabei sind keine Verträge oder ausschließliche Stick Angebote berücksichtigt. Auch habe ich soweit es ging versucht Angebote herauszuhalten wo man einen Stick kaufen muss.  Natürlich wird da das ein oder andere fehlen, evtl. haben sich auch ein paar Fehler eingeschlichen, wer es besser weis kann das in den Kommentaren korrigieren ich trage das dann in die Tabelle ein.

Die Tabelle kann man, nach seinen Interessen sortieren und über das Suchfeld auch nach konkreten Sachen suchen! Viel Spaß!

Datenflat

AnbieterNetzSMSTel. MinuteDatenflat Monatpro MB ohne FlatDatenflat TagAnmerkungDrosselung ab
AldiTalkE-Plus0,11€0,11€14,99€0,24€1,99€5000MB
BaseE-Plus0,19€0,19€10,00€1,99€3,00€250MB
blau.deE-Plus0,09€0,09€19,80€0,24€2,40€5000MB
blau.deE-Plus0,09€0,09€3,90€0,24€2,40€keine Drosselung, geht mit 0,24€/MB weiter100MB
blau.deE-Plus0,09€0,09€9,90€0,24€2,40€keine Drosselung, geht mit 0,24€/MB weiter1000MB
CongstarD10,09€0,09€0,35€2,50€59,99€ für den obligatorischen Stick,
nicht für Bestandskunden
500MB
discopluso20,08€0,08€9,95€0,49€200MB
discopluso20,08€0,08€20,00€0,49€5000MB
Fonico20,09€0,09€25,00€0,24€2,50eigentlich Tagesflat, aber mit monatlicher Obergrenze15000MB
klarmobilo20,19€0,19€9,95€0,19€kann man nicht ohne Stick für 59,95€ kaufen500MB
MaxximDataD10,20€0,22€/0,50€20,00€0,49€Einmalig 19,995000MB
o2o20,15€0,15€10,00€0,09€/Min3,50€200MB
o2o20,15€0,15€5,00€0,09€/Min3,50€30MB
o2o20,15€0,15€25,00€0,09€/Min3,50€5000MB
SimplyD10,20€0,22€/0,50€20,00€0,09€/MinEinmalig 19,995000MB
SimyoE-Plus0,09€0,09€9,90€0,24€oft mit künstlicher Limitierung auf 1,5MB/s oder 768kBit/s1000MB
Tchiboo20,15€0,15€19,95€0,24€2,95€5000MB
Tchiboo20,15€0,15€9,95€0,24€2,95€500MB

EDIT: Leider sortiert die Tabelle bei den Beträgen nur nach der ersten Stelle und nicht nach dem kompletten Betrag, lasst euch dadurch bitte nicht verwirren.

Abgelegt unter Tutorials, Webseiten | 10 Kommentare »

Congstar und die Datenflat

Erstellt von Matthias am 6. April 2010

Congstar Logo

Congstar Logo

Das Thema ist wohl eine zumindest bisher „Never ending Story“. Congstar hat bis heute keinerlei Möglichkeiten für Datenflats oder sonstige sinnvolle Verwendung von Datentarifen geboten. Bisher gab es für Prepaid Kunden nur die Möglichkeit für 35 Cent pro MB zu surfen bzw. für Postpaid und Vertragskunden denselben Preis pro Minute. Beides in der heutigen Zeit der Smartphones völlig untauglich. Die Minutenpreise kann man sich mit heutigen Smartphones nicht leisten, da die Meisten in der Standardkonfiguration immer online sind und man somit in einem Monat auf 15120€ kommen würde. Beim Prepaid sieht es zwar etwas besser aus, aber das ist auch völlig jenseits von gut und böse. Das Thema wurde dann auch lange im Congstar Forum diskutiert und schließlich gab es von Februar bis Ende März eine Abstimmung an der sich rund 700 Foren Benutzer (Achtung dies können auch nicht Congstar Kunden sein) beteiligt haben. In den Diskussionen dazu ging es immer hoch her und des Öfteren haben Moderatoren eingegriffen und ganze Postketten oder auch Teile von Posts gelöscht. Am Ende der Abstimmung ist ein Unentschieden zwischen Monatsflat und Tagesflat herausgekommen. Böse Zungen haben, auf Grund des rasanten Anstiegs der Tagesflat innerhalb weniger Stunden vor dem Ende, von Schiebung gesprochen, was die Stimmung natürlich weiter angeheizt hat. Die Abstimmung war dann Ende März geschlossen und die Kunden und User wurden wochenlang immer wieder vertröstet. Schon einige Tage vor Ostern stand dann intern fest, welcher neue Tarif eingeführt wird. Die User wurden aber weiter vertröstet.

Heute hat dann die Presse (z.B. Golem) über die Einführung einer Tagesflat berichtet und im Congstar Forum kam dies dann auch offiziell auf. Die Art der Flat gibt es schon seit 2 Jahren oder auch schon länger, Fonic bietet dies auch an. Congstar ist aber der Einzige, mir bekannte, Anbieter mit D1 Netz. Das man aber sogar diesen Vorteil schnell verspielen kann, zeigt Congstar heute auch noch direkt. Congstar lässt mit der Tagesflat nur UMTS Geschwindigkeit zu, HSDPA bzw. 3G sind ist nicht möglich. Ab einem genutzen Volumen von 200MB 500MB drosselt man sogar auf GPRS Geschwindigkeit. Gegen die Drosselung hab ich ja noch nicht mal was, solange man wenigstens HSDPA nutzen kann.

Also hat Congstar nun jede Menge Kunden vergrault und vor allem kann man wieder Smartphones nicht ernsthaft im Congstar Netz nutzen. Dabei sah es am Anfang der Geschichte ganz gut aus. Congstar hat ein gut frequentiertes Forum, in dem man auch wirklich Hilfe bekommt. Dann scheint es sogar so als ob man die Möglichkeiten des Web 2.0 nutzen will und lässt die User/Kunden über einen einzuführenden Tarif entscheiden. Schließlich führt man aber eine etwas eigenartige Diskussion, okay das war auch von den Usern abhängig, aber danach dann Wochenlang alle zu vertrösten war mehr als nur kontraproduktiv und hat den guten Ansatz schon wieder zu Nichte gemacht. Außerdem hat der Stick auch noch einen Sim-Lock drin, sodass man nur Congstar Karten verwenden kann.

Congstar Puzzle Logo

Congstar Puzzle Logo

Congstar hat in der Diskussion auch die schnelle Einführung anderer Tarife angekündigt, davon ist nun seit Tagen nichts mehr zu hören und auch eine direkte Frage meinerseits dazu wurde noch nicht beantwortet, wenn es dazu neues gibt, kommt das natürlich hier mit rein. Auf Golem ist die Rede von einer „Software“ auf dem Stick, die den Sim-Lock bewirkt, wenn damit nicht die Firmware gemeint ist, sonder eine weitere Software, dann wird man den Stick wohl nur mit Windows benutzen können, auch dazu hat sich Congstar nach meiner Frage noch nicht geäußert, ich hoffe aber dass Golem da nur eine etwas freie Formulierung verwendet hat.

Ich kann nur hoffen, dass man aus den Fehlern lernt und es das nächste Mal besser macht. Ach so zumindest ich werde heute mit Fehlermeldungen des MySQL Servers im Congstar Forum überschüttet, scheint also nicht alles so Rund zu laufen nach de Feiertagen, kann ja nur noch besser werden.

Wo wir nun schon dabei sind, hat jemand gute Tipps für Prepaid Anbieter mit gutem Netz und guten Monatsflats? Ich bin da immer noch auf der Suche!

Abgelegt unter ubuntuusers.de, Webseiten | 49 Kommentare »

Plesk Statistiken zum Laufen bringen

Erstellt von Matthias am 28. Januar 2010

Beispiel von Cron Jobs in Plesk

Beispiel von Cron Jobs in Plesk

Wir benutzen auf unseren Ubuntu vServer, auf dem auch Disfunctions.de läuft, bekanntlich Plesk und Plesk hat ganz praktische integrierte Statistiken über die man sehen kann welche Domain bzw. welcher „Kunde“ wieviel Traffic bzw. Speicherplatz belegt. Das ganze lief bei uns leider nicht und stand nur auf 0. Nun hab ich mich da doch mal dran gesetzt und das behoben.

Die Lösung ist eigentlich nicht schwer, wenn man weis wo man ansetzen muss. Ich habe mich erst mal dumm und dämlich in den Plesk-Einstellungen gesucht, aber keine Lödung gefunden. Per Google hab ich dann verschiedene Foren und Blogs gefunde die über ein ähnliches Problem berichtet haben. Die Ursache war bei fast allen, dass der Cron Job, der dafür zuständig ist nicht gelaufen ist. Weiterlesen »

Abgelegt unter debianforum, Linux, Open-Source, Server, Ubuntu, ubuntuusers.de | 2 Kommentare »

Umts Internet Stick von N24

Erstellt von Matthias am 10. Dezember 2009

N24 UMTS Stick

N24 UMTS Stick

Ich habe schon länger mal mit dem Gedanken gespielt mir eine UMTS Möglichkeit anzuschaffen. Früher, vor einigen Jahren, war das unter Freunden immer nur so eine art Wunschtraum, jeder hat sich gedacht das könnte man gebrauchen, keiner hatte es und sobald jemand von jemandem gehört hat, der wiederum gehört hat das sich jemand anderes UMTS angeschafft hat, kam das wieder ins Gespräch. Mittlerweile gibt es ja sogar bezahlbare Möglichkeiten und vor allem, was für mich ausschlaggebend war, gibt es die Möglichkeit keine Flatrates oder Volumenbasierte Tarife zu buchen, sondern mann kann nun auch Zeitbasierte Tarife buchen. Also es ist möglich sich ein mal den Stick mitsamt Sim Karte anzuschaffen und dann nur einzelne Zeitfenster, in denen man UMTS nutzen möchte zu buchen. Dies ist daher für mich so interessant, da ich im Normalfall zu Hause immer Internet habe und UMTS nur nutzen will, wenn ich unterwegs bin, verreise oder längere Zeit irgendwo bin und was erledigen oder Zeit totschlagen muss. Da das bei mir nur unregelmäßig uns eher selten vorkommt, will ich nicht immer monatlich 30€ zahlen, sondern dann wenn ich es mal für ne Stunde nutze lieber 1€ und gut ist. Das kommt mir ganz gelegen wenn ich wieder mal mit dem Zug längere Strecken fahre oder beispielsweise auf dem Chaos Communication Congress dieses Jahr bin, aber das ist nochmal ein anderes Thema. Weiterlesen »

Abgelegt unter Linux, Open-Source, Tutorials, Ubuntu, ubuntuusers.de | 22 Kommentare »

Cron Jobs und der Syntax Fehler

Erstellt von Matthias am 5. Oktober 2009

Eine gewisse Zeit lang habe ich mich mit dem Einrichten der Cron Jobs für unsere Backup-Strategie, auf dem neuen Server, herum geärgert. Ich habe im Grunde die Cron Jobs vom Centos Server übertragen auf den nun verwendeten Ubuntu Server. Doch jedes mal kam folgender Fehler:



/bin/sh: Syntax error: EOF in backquote substitution


 
Diese Fehlerausgabe kam nur dann wenn der Befehl über die Cronfunktion von Plesk auf Ubuntu Server lief. Wenn man den Befehl direkt in die Konsole eingibt, läuft er wunderbar. Weiterlesen »

Abgelegt unter Linux, Open-Source, Server, Tutorials, Ubuntu, ubuntuusers.de | 6 Kommentare »

Plesk – ein anfänglicher Erfahrungsbericht

Erstellt von Matthias am 1. Oktober 2009

Die Plesk Übersicht

Die Plesk Übersicht

Hier hatte ich geschrieben das wir auf einen neuen Server umgestiegen sind. Dieser läuft bekanntlich bei Strato. Da Strato standardmäßig die Ubuntu Distributionen auch mit Plesk bereitstellt und ich dieses eh mal ausprobieren wollte, nutzen wir momentan eben Plesk auf Ubuntu Server. Vorher habe ich auf dem alten vServer Webmin benutzt. Um es direkt Vorweg zu nehmen, Plesk und Webmin unterscheiden sich sehr stark. Plesk ist sehr durch designet und hat eine meist gut durchdachte GUI. Webmin hat nicht eine so arg stylishe GUI, ist aber dafür viel funktionaler und teilweise einfacher zu handhaben. Und natürlich auch Open-Source, was Plesk leider nicht ist.

Trotzdem bin ich recht zufrieden mit der Entscheidung diesmal Plesk zu verwenden, da diesmal ja auch Lukas und noch der ein oder andere Zugriff auf bestimmte Bereiche mit seinen Domains usw bekommen soll, was mit Plesk eben echt komfortabel geht. Weiterlesen »

Abgelegt unter Linux, PHP&MySQL, Server, Ubuntu, ubuntuusers.de | 2 Kommentare »

Linkverkürzer – insbesondere neuer Wp.me Dienst

Erstellt von Matthias am 24. August 2009

Wordpress (c) flickr - 4_EveR_YounG

Wordpress (c) flickr - 4_EveR_YounG

WordPress bietet ja zum einen die gleichnamige Blogging-Software, zum anderen auch gehostete, kostenlose Wordrpess Systeme auf deren Servern an. Wir hier im Blog nutzen die Software WordPress ja auf unserem eigenen vServer. WordPress bietet bei den gehosteten WP Systemen auch verschiedene Zusatzfunktionen an, dazu ist nun ein Short-URL Dienst hinzugekommen. Ein sogenannter Linkverkürzer oder URL-Verkürzer. Diese Dienste gibt es mittlerweile ja massig von verschiedenstetn Anbietern und wurden gerade durch Twitter sehr populär, da man bei Twitter ja um jedes eingesparte zeichen froh ist.
Der neue Linkverkürzer Dienst von WordPress nennt soch WP.me und wird hier von den Machern offiziell angekündigt. Der Dienst von WordPress ist aber relativ stark eingechränkt und nicht wirklich für die breite Masse verwendbar, da man damit nur auf WordPress eigene Seiten verlinken kann. Daher denke ich, dass es eher eine nette Geschichte für Leute ist die bei WordPress ihren Blog gehostet haben, für den Rest bringts dies aber nicht wirklich. Obwohl man den Dienst wohl auch nutzen kann, wenn man bei selbst gehostete Installationen das WP-Stats Plugin verwendet.
Grundsätzlich bin ich dabei der Meinung das es noch ein zusätzlicher Short-URL Dienst nicht wirklich bringt, es gibt doch genug davon auf dem Markt. Auch wenn die WP Macher versprechen, das der Dienst solange verfügbar sein wird, wie auch alle anderen WordPress Dienste verfügbar sind, was man als kleinen Seitenhieb auf tr.im sehen kann, der ja erst beendet werden sollte und nun auf Grund der vielen Reaktionen Open-Source werden soll. Weiterlesen »

Abgelegt unter CMS, Webseiten | Keine Kommentare »

Serverumzug erfolgreich abgeschlossen

Erstellt von Matthias am 22. August 2009

(c) Strato AG

(c) Strato AG

Wie ihr vielleicht in letzter Zeit mitbekommen habt, war dieser Blog hier etwas lahm. Aus diesem und noch einigen weiteren Gründen haben wir uns dazu entschlossen, diesen Blog und eine Reihe weiterer Websites auf einen neuen Server umzuziehen. Dies ist nun erfolgreich abgeschlossen.
Wir haben uns dabei für den vPower Server S von Strato entschieden. Ja, momentan ein noch recht kleiner, das kann sich aber mit den Bedürfnissen der Websites und Usern in einiger Zeit nochmal ändern. Nachdem wir mitte letzter Woche den Server bestellt haben, stand er uns schon Ende letzter Woche voll zur Verfügung. Wir nutzen Ubuntu 8.04LTS Server Version mit Plesk 9.2! Nachdem sauberen Einrichten und Vorbereiten haben wir Anfang dieser Woche dann die KK-Anträge für die Domains gestellt. Dies hat bei 3 von 5 Domains auch auf Anhieb geklappt. Direkt 2 Tage später waren die Domains komplett fertig bei Strato und somit bei unserem neuen Server angekommen. Bei der 4. Domain gab bzw. gibt es noch Probleme da der alte Provider den KK-Antrag abgelehnt hat, obwohl die Domain in dessen Kundencenter für einen Umzug frei gegeben ist. Dort haben wir dann beim Support angerufen, eine Zusage für die ordentliche Freigabe und anschließend eine Bestätigungsmail bekommen. In der Hoffnung das Strato die Domain jetzt die nächsten Tage umziehen kann sollte auch dies noch klappen. Der (noch) Provider der Domain ist übrigens 1und1. Bei dem ausfüllen des KK-Antrags für 1und1 hatten wir auch schon Schwierigkeiten, da 1und1 nirgendwo eine Fax Nummer angibt und wohl laut Internet nur ungern irgendetwas per Fax bekommt. Dumm ist nur das die ganzen KK-Anträge per Fax ablaufen. Und nachdem auch die Funktion zum Frei geben im Kundencenter nicht wirklich funktioniert, bin ich wieder mal von 1und1 enttäuscht und ehrlich gesagt glücklicherweise selber kein Kunde dort.

Weiterlesen »

Abgelegt unter Eigenes, Linux, Open-Source, PHP&MySQL, Server, Ubuntu, ubuntuusers.de, Webseiten | Keine Kommentare »

Die Bild-Zeitung und sichere E-Mails

Erstellt von Matthias am 19. Juli 2009

Seit ein paar Tagen gibt es auf Bild.de einen Artikel zum sicheren Umgang mit E-Mails. Laut Bild sind die Mails bei Providern auf den Servern nicht mehr sicher. Dabei bezieht sich die Bildzeitung auf einen Fall, wo die Polizei die Mails eines Geschäftmannes von dessen Mail-Provider bezogen hat. Dieser ist dann vor das Bundesverfassungsgericht gezogen und klagte dagegen.
Die Bildzeitung vergleicht nun IMAP und POP3 und deren Einsatzmöglchkeiten. Dabei kommt sie zu dem Schluss, das POP3 sicherer ist, da die Mails nicht beim Provider gespeichert blieben. Doch bitte wer kommt heute noch mit POP3 aus? Ich sehe das bei mir selber, ich will meine Mails immer alle möglichst überall zur Verfügung haben. Auf dem PC unter 3 verschiedenen Betriebssystemen, auf dem Netbook und auf dem iPod touch. Aber natürlich auch noch Online, falls man mal alles andere nicht zur Verfügung hat. Dies geht in dieser Konstellation nur mit IMAP. Man hat einfach immer und Überall seine Mails zur Verfügung und braucht sich nicht um lokale Backups zu kümmern.
Dies so weit zur Nutzbarkeit. Weiterlesen »

Abgelegt unter Linux, Mac, Ubuntu, Webseiten, Windows | Keine Kommentare »

Wird Pirate Bay mit neuem Geschäftsmodell überleben?

Erstellt von Matthias am 17. Juli 2009

Cnet hat erste Details zu dem von der Global Gaming Factory (GGF) geplanten Geschäftsmodell für The Pirate Bay veröffentlicht.

Es wird wohl weiterhin stark auf die Community gesetzt. So sollen die Nutzer einen gewissen Betrag zahlen und dürfen dann TPB unbeschränkt und legal nutzen. Durch diesen Betrag und die Werbeeinnahmen sollen die Rechteinhaber zufrieden gestellt werden. Die Nutzer können durch das Anbieten von Dateien (upload) den zu zahlenden Betrag senken. Also umso mehr der User der Community bzw. dem Netzwerk wieder gibt, desto weniger muss er selber zahlen. Weiterlesen »

Abgelegt unter Allgemein, Webseiten | Keine Kommentare »

Seite 1 von 212