Disfunctions.de

Das Blog der gnadenlosen Fehlfunktionen!

Firefox für Netbooks optimieren

Erstellt von Matthias am Samstag 29. August 2009

In den letzten Tagen habe ich ja recht ausführlich über meinen EeePC geschrieben. Auf diesem verwende ich auch Firefox und habe diesen sehr stark angepasst, damit möglichst kein Platz verschwendet wird.

Dazu habe ich folgende Schritte unternommen.

Als erstes verwendet man dafür die folgenden Plugins:

Fission – damit wird der Fortschrittsbalken in der Adresszeile angezeigt und die Statusleiste unten kann weg gelassen werden

Hide Menubar – das Hauptmenü wird ausgeblendet und lässt sich durch dücken der ALT taste wieder einblenden

Die Firefox Addons

Die Firefox Addons

Anschließend kann man noch einige Symbolleisten ausblenden, ich habe immer nur noch die Navigationsleiste eingeblendet und den ganzen rest ausgeblendet, das kann man unter Ansicht–>Symbolleisten machen.

Wenn man all das erfolgreich gemacht hat, sollte das Ergebniss so aussehen:

Platzsparende Geschichte

Platzsparende Geschichte

Für mich ist das so eine optimale Lösung, da ich so alle wichtigen Funktionen noch habe, aber keinen unnötigen Platz verschenke. Und falls man beim surfen doch mal mehr Platz braucht, kann man ja immer noch den Vollbildmodus mit F11 nutzen. Alles in allem ist auch der Aufwand mit 2 Plugins und ein paar kleinen Einstellungen sehr gering und lohnenswert.

10 Kommentare zu “Firefox für Netbooks optimieren”


  1. mogli sagt:

    Ich hatte immer noch die Navigationsleiste ausgeblendet, mit den Tasten navigiert (Alt+Pfeiltasten), und zur Adresseingabe Strg+L gedrückt, Speed Dial bietet sich dann auch noch an…


  2. sebastian sagt:

    Ein Problem bleibt so für mich noch: Wenn ich mit der Maus über einen Link gehe, sehe ich nicht wohin der führt oder ob es etwa JavaScript ist. Das wäre mir schon sehr wichtig. Dir nicht? Falls doch, hast eine Idee für eine Lösung?


  3. mogli sagt:

    Da kenne ich keinen Trick, aber ich bin sowieso immer auf den selben Seiten unterwegs. Da habe ich keine Angst vor Javsscript (gibt ja trotzdem noch noscript). wo der link hinführt weiß ich auch immer aus dem kontext.


  4. Simon sagt:

    vimperator macht das noch besser – ich benutz ihn sogar auf meinem main-desktop mit zwei bildschirmen.


  5. Quatschkopp sagt:

    Für einen echten Vollbildschirm verwende ich autohide:
    http://www.krickelkrackel.de/autohide/autohide_de.htm
    Das empfinde ich als die bessere Lösung als Hide Menubar


  6. matthias sagt:

    @Sebastian:doch das ist mir auch wichtig, ich meine sogar dafür hätte ich mal eine Lösung gehabt….mal nach suchen.
    Beim Schreiben dieses Artikels hab ich das nur leider völig übersehen. Wenn ich dafür ein Add-On Entdecke dann schreib ich das nochmal in den Artikel oben rein.

    @Simon: Naja Vimperator sagt mir vom Design her nicht ganz so zu, aber ist sicher auch ein interessanter Ansatz.

    @Quatschkopp:Auto Hide soll ja auch nicht als Vollbild dienen, sondern viel mehr nur zum einfachen Platzsparen. Zum Vollbild nutze ich einfach F11, wie oben auch geschrieben.


  7. aulick sagt:

    Die Idee ist gut und ich habe es auf meinem Sub ähnlich gemacht, allerdings mit Opera (10). Das Ergebnis ist aber ähnlich.

    Ich habe noch die Tab- und die Adress-Leiste. Das Menü lässt sich als Button integrieren (bei mir in die Tab-Leiste), Fortschrittsbalken im Adressfeld oder am unteren Rand anzeigen lassen und das Suchfeld braucht man bei Opera sowieso nicht zwingend (”g linux” ergibt eine Google-Suche nach “linux”).

    Dass es genug Möglichkeiten gibt auch auf kleineren Bildschirmen auszukommen finde ich gut und bekannterweise führen viele Wege nach Rom.


  8. sebastian sagt:

    jo, wäre super. Habe selber schon einmal geguckt, habe aber keine Lösung gefunden. Habe aber auch keine Idee wo man diese Information hinpacken könnte. Sonst könnte man sich ja mal schnell selber mit den Erweiterungen beschäftigen. Vielleicht das es beim hover in der Adressleiste erscheint, farblich hervorgehoben? Wäre doch vielleicht eine passende Lösung, da es zusätzlich impliziert, dass die Adresse beim Klick geöffnet wird. Was meint ihr?


  9. matthias sagt:

    Das mit den Links in der Adresszeile sollte das oben erwähnte Addon Fission auch mit übernehmen. Man kann das ganze in den Einstellungen von dem Addon Fission vornehmen. Einfach unter Extras–>Addons–>Fission–>Einstellungen einen Hacken bei dem letzten Kästchen (Aktiven Link in die Adresszeile übernehmen. Das war alles!
    Wusste ich doch dass ich keine anderen Addons hatte und es trotzdem geht 😉

    Sorry, dass das etwas gedauert hat, ich hatte die letzten Tage wenig Zeit.


  10. Dominic sagt:

    Ich habe die gleichen Addons installiert. Würde aber AutoHide anstelle von Hide Statusbar vorziegen.

    Was zusätzlich noch dazu kommt ist:
    Tiny Menu -> Kleines Menu
    Menu Editor -> Verstecken von unnötigen Einträgen in den Menus und Kontextmenu
    Context Search -> Längere Adresszeile durch markieren und direkter Weitergabe an die entsprechenden Suchmaschinen

    Zudem kann man einige Greasemonkey Scripts installieren, die die Ansicht von gewissen Seiten optimiert. Siehe dazu: Suchanfrage „Netbook“ bei Userscripts.org

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>