Disfunctions.de

Das Blog der gnadenlosen Fehlfunktionen!

verschlüsseltes lvm in anderem System einbinden

Erstellt von Matthias am Samstag 8. Januar 2011

Ubuntu Logo

Vor kurzem habe ich mein Ubuntu System auf eine andere Festplatte installiert. Wie immer auch wieder als vollverschlüsseltes LVM. Wie das immer so ist, nachdem man alles installiert hat seine ganzen Programme wieder drauf hat, stellt man fest, dass man doch noch einige Config Files, Skripte und sonstige Daten von der alten Platte bräuchte. Ich habe grundsätzlich keine Daten auf der Systemplatte gespeichert, damit ich auch jeder Zeit bei einer defekten Platte oder einem gecrashtem System mit den Daten weiter arbeiten kann. Also eigentlich hätte ich nicht wirklich noch was von der alten Platte benötigt, aber die Config Files und beispielsweise die Playlist Datenbank von Banshee sind schon ganz praktisch. Auch schon das alte System war vollverschlüsselt, daher konnte ich nicht einfach die alte Platte anschließen und einbinden. Auf meiner Suche nach einer Lösung bin ich auf einen Beitrag von Chrisss (linuxundich.de) auf Ubuntuusers.de gestoßen, der für mich, leicht abgewandelt wunderbar funktioniert hat.

Dazu muss man folgende Befehle ausführen:

Zuerst schaut man nach wie das lvm heißt, dort wo $NAME steht, wird der Name eures lvm erscheinen. die erste Zeile muss ungeändert so bleiben und in das Terminal eingegeben werden.


$ lvdisplay | grep "LV Name"
LV Name                /dev/$NAME/root
LV Name                /dev/$NAME/swap_1
LV Name /dev/$NAME/boot

Nun weis man den Namen und fügt ihn in den nächsten Befehl ein, dadurch aktiviert man das lvm.


$ vgchange -a y $NAME
2 logical volume(s) in volume group "$NAME" now active

Nun muss man es nur noch mounten, dazu erst einen Mountpoint erstellen (hier /mnt/root, kann aber auch ein frei gewählter sein).


$ mkdir /mnt/root

Und nun wirklich mounten.


$ mount /dev/$NAME/root /mnt/root

Beim Öffnen wird man nach dem Passwort gefragt und hat es nun wie eine normale Festplatte eingebunden und kann die Dateien kopieren, verändern oder löschen. Das war alles!

4 Kommentare zu “verschlüsseltes lvm in anderem System einbinden”


  1. Steve` sagt:

    Moin,
    den ganzen Kram mit lvdisplay kannst Du Dir schenken.

    »vgscan && vgchange -a y« reicht aus.

    Da Du allerdings von Vollverschlüsselung sprichst, fehlt noch der Teil mit cryptsetup 🙂


  2. Matthias sagt:

    @Steve: Beim mounten und anschließendem Aufrufen in nautilus wird man nach dem Passwort gefragt, dass habe ich dann über die GUI gemacht. Daher fehlt da meiner Meinung nach nichts mehr. Steht auch im letzten Satz des Artikels. Oder übersehe ich jetzt irgendwas was du meinst?


  3. justme sagt:

    Man darf natürlich nicht wie ich den Fehler machen, dem neuen System den gleichen Namen zu geben wie dem alten:
    Dann heissen die logical Volumes gleich, und das alte ist nicht zu mounten…
    kopf -> tisch


  4. Andi sagt:

    Leider funktioniert das bei mir nicht.

    Wenn ich mounten will kommt das hier:
    mount: Gerätedatei /dev//home existiert nicht

    Mache ich etwas falsch?
    Die LVMs werden korrekt angezeigt.

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>