Disfunctions.de

Das Blog der gnadenlosen Fehlfunktionen!

Virtual Machine via Parallels Desktop 4.0 – Windows auf dem Mac

Erstellt von Lukas am Montag 24. August 2009

Parallels Desktop Ich möchte euch nun das neue Parallels Desktop 4.0 für den Mac vorstellen.

Parallels ist ein Programm, welches es ermöglicht alle  Windows Betriebssysteme unter Mac OSX zu installieren. Dabei  erstellt PD  eine VM (Virtual Machine) also ein Computersystem auf dem Computersystem. So ist es Möglich Windows  parallel zu Mac OSX  laufen zu lassen, dies hat große Vorteile wenn man mal „kurz“ was in Windows machen will und  nicht gleich das ganze System  neustarten muss, oder auf bestimmte, wichtige  Programme angewiesen ist, die  ausschließlich unter Windows laufen. So spart man  sich viel Zeit und Nerven und kann gleichzeitig wie gewohnt in Mac  weiterarbeiten. Parallels lässt Windows und Mac förmlich verschmelzen: Programme werden „geteilt“ das Zusammenspiel geschieht beinahe nahtlos, Visuelle Effekte und praktische Erweiterungen sind mit an Board. Die Elemente des Mac-Schreibtisches kann man per Mausklick auf dem Windows Desktop anzeigen lassen und nutzen. Genauso gut ist es möglich Unter Mac eingebundenen Festplatten im Arbeitsplatz anzeigen zu lassen, die gleichzeitige Nutzung ist somit garantiert.

Zum Einen hat man in dem Fenster der VM die Konfigurationsmöglichkeit, zum Anderen gibt es viele Optionen und Einstellungen in der aktiven Leiste von Mac. Über den Reiter „Datei“ kann man so eine neue Virtuelle Maschine anlegen und diese sogar noch zusätzlich laufen lassen. Der Reiter „Darstellung“ enthält die verschiedenen Ansichtsmöglichkeiten, so kann man Windows in einem Fenster anzeigen lassen, oder aber auch nur die Programme nutzen und so anzeigen lassen als seien es Programme von Mac (also in ganz normalen Fenstern). Das Rumprobieren der verschiedenen Ansichten ist sehr interessant und empfehlenswert! Praktisch ist außerdem das Senden von Tastaturbefehlen wie zb Strg-Alt-Entf.

Über den Reiter „Virtual Machine“ erhält man Zugriff auf die Start/Stop Funktion der VM sowie auf die Konfiguration. Das erstellen von Screenshots oder Clips ist hierrüber ebenfalls möglich. Desweiteren ist es empfehlenswert Parallels Tools zu installieren, so kann kann man den kompletten Funktionsumfang nutzen.

Via „Geräte“ kann man der VM bestimmte Geräte an- und abstellen. (Laufwerk, Internet, ….)

Der Reiter „Fenster“ zeigt die Fenster aller offenen VM’s, von hier lässt sich zwischen diesen schnell und simple wechseln. Der letzte Reiter von Bedeutung ist „Programme“ Hier kann man die Windows-Taskleiste oder den Desktop ein/ausblenden und den Papierkorb entleeren, aber auch die gemeinsamen Mac-Programme einpflegen.

Schnell, Einfach, Leistungsstark! So beschreibt der Hersteller sein Produkt und dem kann ich voll und ganz zustimmen. Mann könnte sagen er hat das Adjektiv  „umfangreich“ vergessen.  Die Installation von Windows hat in mehreren Teste zwischen 20 und 30 Min gedauert, Windows XP startet seit dem in Rund 25 Sekunden.

Die VM lässt sich komfortabel auch vom Iphone aus steuern.

Viele Weitere Informationen, Tipps und Tricks erhaltet Ihr auf der Herstellerseite „http://www.parallels.com/de/products/desktop/“ dort ist das Produkt auch für rund 80 Euro zu erwerben, selbstverständlich kann man sich zuvor eine Trial-Version downloaden und alles ausgibig testen. Die Investition ist es aber bei diesem Funktionsumfang auf jedenfall wert.

Nachfolgend habe ich eine kleine Diashow für euch vorbereitet, welche einige Bilder der Installation von PD  bis zum Start und Konfiguration von Windows enthält . Meine Virtuelle Maschine arbeitet in diesem Fall mit Windows XP Home.

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>