Disfunctions.de

Das Blog der gnadenlosen Fehlfunktionen!

Linux Festplatten Diagnose

Erstellt von Fabian am Mittwoch 9. Dezember 2009

Ich hatte die letzten Tage ein wenig Probleme mit einer meiner Platten deshalb habe ich mich mal auf die Suche nach Analysemöglichkeiten gemacht.

Wie ja allgemein bekannt ist besitzen Festplatten die S.M.A.R.T (Self-Monitoring, Analysis and Reporting Technology) funktion. Bedeutet so viel wie: Selbstüberwachungs- und Analysesystem. Durch die S.M.A.R.T funktion können wir also die Festplatte vorsorglich analysieren und Fehler frühzeitig erkennen und so Datenverlust vermeiden.

Um die S.M.A.R.T-funktion nutzen zu können brauchen wir ein Programm wie Smartmontools. Ist Smartmontools installiert müsst ihr noch wissen wie die Festplatte im System bezeichnet ist, um dies herauszufinden könnt ihr einfach mal

sudo fdisk -l

in die Konsole tippen. So habt ihr schonmal einen gute Anhaltspunkt.

Wollt ihr jetzt die Festplatte Überprüfen braucht ihr folgende Befehle. Bei SATA Platten:

sudo smartctl -a -d ata /dev/euerlaufwerk

Sollte die Fehlermeldung auftauchen das S.M.A.R.T deaktiviert ist, tippt ihr folgendes ein:

sudo smartctl -a -d ata -s on /dev/euerlaufwerk

Bei IDE Platten:

sudo smartctl -i /dev/euerlaufwerk

Jetzt sollte eine Tabelle mit verschiedenen Werten auftauchen. Aus diesen könnt ihr auf den Zustand der Platte schließen. Deshalb sind hier die wichtigsten Spalten erläutert:

ID ist einfach die Nummer des Wertes der Gerade ausgelegt wird. ATTRIBUTE_NAME ist der Name des Werts der ausgelesen wird VALUE zeigt uns den aktuellen Wert an (meist das Maximus). WORST zeigt uns den bisher schlechtesten Wert an. TRESH (kommt von TRESHOLD=Schwellenwert) zeigt uns den Wert an wo es kritisch wird. Soweit sollte man es nicht kommen lassen und lieber vorher die Platte tauschen ;).

4 Kommentare zu “Linux Festplatten Diagnose”


  1. Kaspar sagt:

    Bei ubuntu 9.10 gibt es unter „System“ -> „Systemverwaltung“ -> „Laufwerksverwaltung“ -> „Weitere Informationen“ am rechten Rand gibt auch einige gute Infos, schön graphisch klicki klicki 😉


  2. Fabian sagt:

    Vielen Dank für die Ergänzung.

    Aber graphisch klickiklicki ist nicht so meins;)


  3. Tromse sagt:

    TRESH (kommt von TRESHOLD=Müllhalde)
    In welcher Sprache bedeutet Threshold denn Müllhalde? Aus dem Englischen übersetzt heißt es auf jenden Fall Grenzwert/Schwellwert und hat nix mit Trash zu tun 😉


  4. fabian sagt:

    Ja du hast Recht, habs geändert.

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>