Disfunctions.de

Das Blog der gnadenlosen Fehlfunktionen!

Meine Programme unter Ubuntu 9.04 64bit (eingesendet von Oliver)

Erstellt von Lukas am Montag 12. Oktober 2009

[Dieser Artikel erstand im Rahmen der Artikelserie „Meine Programme unter System X“ auf dem Blog Disfunctions.de im Oktober 2009. Mehr darüber findet ihr hier. Gerne könnt auch ihr euch an dieser Artikelserie beteiligen, wie dies ganz einfach geht, steht auch dort.]

Ich nutze seit einem Jahr ein Sony Vaio FW11J Notebook als Desktopersatz
da ich meinen alten Desktop-PC verhökert habe.

Auf dem Notebook läuft aktuell Ubuntu 9.04 64bit welches out-of-the-box
läuft. Zu dem Nutze ich die meisten Standard GNOME-Programme da diese
für den täglichen Einsatz völlig ausreichen.

Ansonsten noch diese Tools:

Büro:
Open Office
GRAMPS – für die aktuelle Ahnenforschung

Entwicklung:
BlueFish

Grafik:
Gimp
PDF-Editor
F-Spot

Internet:
Dropbox
Deluge
Gwget
Firefox
Thunderbird
Wireshark

Unterhaltungsmedien:
Avidemux
DeVeDe
EasyTAG
GPodder
GnomeBaker
HandBrake
Me-TV
RipperX
Songbird
TragTor
Shutter

Anfangs war ich noch ein großer Fan von optischem SchnickSchnack aber
mittlerweile habe ich selbst Compiz entfernt. Der Performance wegen.
Aber ich lege immer noch Wert auf ein vernünftiges Wallpaper und ein
schönes Icon-Pack.

Ein OS muss schnell sein und gleichzeitig schön aussehen ohne ins
optische Verderben zu verfallen.

Eingesendet von unserem Leser: Oliver

3 Kommentare zu “Meine Programme unter Ubuntu 9.04 64bit (eingesendet von Oliver)”


  1. Stefan sagt:

    Meine Ausstattung ist sehr ähnlich, aber ich habe mir Compiz so hingebastelt, dass es den Workflow fördert und möglichst wenig den Rechner bremst. Was in Deiner Auszählung nicht auftaucht ist Gnome Do und ich werde im Büro an meinem Windowsrechner fast wahnsinnig: Nur ein Screen (der mit STRG-ALT-rechts auch noch um 90° kippt) und kein Gnome Do. Das ist wie Porsche mit angezogener Handbremse.


  2. matthias sagt:

    was hast du denn an Compiz alles verändert? Das würde mich mal genauer interessieren


  3. Oliver sagt:

    Das würde ich auch gerne wissen wollen. Und vor allem wie/wo 🙂

    Gnome-Do hatte ich anfangs mal installiert, als ich im Planeten davon gelesen hatte und alle so Begeistert davon waren. Ganz ehrlich, ich brauche das nicht. Mir ist das alles irgendwie zu „hippelich“. Genau wie Compiz. Einziger Vorteil, in meiner Nachtschichte konnt ich meinen Kollegen zeigen was Ubuntu stylistisch so alles kann. Zu hause, habe ich die Effekte fast gar nicht genutzt. Also weg damit.

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>