Disfunctions.de

Das Blog der gnadenlosen Fehlfunktionen!

Neues Design in Ubuntu 10.04

Erstellt von Matthias am Sonntag 21. Februar 2010

Ubuntu 10.04 Theme

Ubuntu 10.04 Design

[EDIT] Das in diesem Artikel beschriebene Theme ist lediglich ein Vorschlag und nicht das endgültige Theme. Dies war ein Fehler meinerseits! SORRY! [/EDIT]

Laut Mark Shuttleworth wird es in Ubuntu 10.04 Lucid Lynx nun doch mal ein überarbeitetes Theme geben. Bei den Standard Ubuntu Themes hat sich ja in den letzten Jahren nicht wirklich viel getan. Dies soll sich nun mit der neuen LTS Version wieder ändern. Bisher sieht man schon die ersten Mockups und  Artworks. Das neue Theme soll dann wieder für die nächsten 5 Jahre erhalten bleiben. Dabei wird es aber nicht wie bisher bei einem Standard Theme bleiben, es sollen viel mehr 3 ähnliche Themes entstehen.

Diese hören auf die Namen Dawn, Day and Dusk, was soviel wie Morgengrau (Dawn), Tag (Day) und Abenddämmerung (Dusk) bedeutet. Die Icons sind bisher noch genauso wie beim alten Theme auch. Man sieht auch erst mal außer den Fenstern nicht all zu viel.  Insgesamt sollen sich aber auch Programme wie Pidgin mehr an die Oberfläche anpassen, dass sieht man hier.

Momentan werden auch neue Wallpaper gesammelt auf Flickr, da sind schon einige schöne dabei die evtl. auch interessant sind wenn sie es nicht in die Ubuntu Version schaffen. Momentan ist das aber alles noch nicht fertig und e wird noch fleißig dran gearbeitet. Ich habe auch gewisse Probleme damit klar zu kommen, dass so ein Design ewig bleiben soll. Ich fände es besser wenn es immer mal wieder kleine Änderungen gibt oder auch mal größere. 5 Jahre sind in der IT Branche eben ne ganze Menge Holz, wo man nicht einfach immer das Design gleich lassen kann. Aber das man andere Programme noch mehr mit einbezieht finde ich sehr gut. Das ist auch jetzt schon meiner Meinung nach ein großer Vorteil das sich fast alles Nahtlos einbindet und es wie aus einem Guss aussieht. Wie seht ihr das?

13 Kommentare zu “Neues Design in Ubuntu 10.04”


  1. Nödel sagt:

    Finde es etwas seltsam, wieviel Gedanken man sich über Standard-Themes macht. So ziemlich alle werden sich ihren Desktop doch sowieso individuell gestalten.

    Aber dieser Schein in den Titelleisten ist schon schick. Fast so schick wie in KDE 🙂


  2. Michael sagt:

    Kein Layout gefällt mir. Auch wenn sich fast jeder im Laufe der Zeit sein eigenes zurecht baut … Die vorgeschlagenen sind mir alle zu düster, zu grau, zu schwer. Wie wäre es mit etwas Leichtem, Luftigem, Dynamischem – bin leider kein Layouter oder Designer. Win 7 oder Mandriva gelingt das, was ich meine, sehr gut; mit gewissem Abstand auch den Mint-Leuten. Gruß, M.


  3. Plippo sagt:

    Als Ersteller des Themes freue ich mich zwar, dass es hier erwähnt wird, aber es ist keinesfalls das offizielle Theme. Es ist nur ein Vorschlag, den jemand (in diesem Fall: ich) im Ubuntu-Wiki eingereicht hat. Dort kann jeder, der Themes, Hintergrundbilder, Icons oder sonstiges Artwork erstellt hat und findet, dass das zu Ubuntu passt, eine Seite anlegen und seine Werke präsentieren (daher auch im Seitennamen: Incoming). Das heißt aber nicht, dass das dann tatsächlich auch als Theme für das Release ausgesucht wird. Was es tatsächlich wird, werden wir wohl erst wissen, wenn der UI-Freeze naht und das neue Theme in die Alpha aufgenommen wird. Ich glaube ja eher, dass das offizielle Ubuntu-UI-Team ein eigenes Theme entwickelt, aber würde mich natürlich freuen, wenn es auf diesem basiert 🙂


  4. checkurfacts sagt:

    Dein Artikel widerspricht sich mit dem verlinkten IRC-Interview.

    Und eine Quelle dafür, dass die verlinkten Konzepte das offizielle Erscheinungsbild werden sollen, sucht man auch vergebens.


  5. Christoph sagt:

    Wie Plippo schon sagte, keines der in der gesamten Ubuntu-Blogospähre herumgeisternden Themes wird das offizielle Theme. Das ist alles „Fan-Art“. Canonical arbeitet hinter verschlossenen Türen am Aussehen von Lucid und wir werden das offizielle Ergebnis erst nach dem UI-Freeze – wahrscheinlich sogar erst ein paar Tage vor dem Release im April – sehen.


  6. Schiwi sagt:

    Ich bin zwar KDE Nutzer, doch ich hoffe für die Gnomeuser das es endlich etwas heller und freundlicher wird. Mir war das Ubuntutheme immer zu düster


  7. cywhale sagt:

    Und ich dachte schon ich hätte irgendwie verpasst dass das offizielle Theme jetzt schon bekannt ist…
    Danke @Plippo und die anderen für die Klarstellung 🙂


  8. hans-georg schulz sagt:

    Ich möchte nur mal sagen, dass ich ganz froh bin, dass sich das Design bis jetzt nicht groß geändert hat. Den älteren PC-Nutzern, den ich Ubuntu installiert hab, sind verdammt froh, wenn das „Look&Feel“ gleich bleibt…
    Wenn neue Hardware gekauft wird, ist es meist vorteilhaft auch die neueste Version zu verwenden. Ich bin mit dem bisherigen Design ganz zufrieden 😉


  9. Matthias sagt:

    Sorry, ich habe mit diesem Artikel wohl Mist gebaut. Habe nun am Anfang einen Hinweis eingefügt. Tut mir Leid aber Fehler passieren. Danke für eure Hinweise!


  10. anon sagt:

    5 Jahre sind in der IT Branche eben ne ganze Menge Holz, wo man nicht einfach immer das Design gleich lassen kann. Aber das man andere Programme noch mehr mit einbezieht finde ich sehr gut. Das ist auch jetzt schon meiner Meinung nach ein großer Vorteil das sich fast alles Nahtlos einbindet und es wie aus einem Guss aussieht. Wie seht ihr das?

    Schon… trotzdem, das Ubuntu mir bei jedem Systemupgrade, meine – für mich perfekte GUI … mit nem neuen Ubuntu-Theme verhunzt, ärgert mich eher, als dass ich mich drauf freue… Was ist gegen ein sanftes hellgrau das nahtlos in dust sand (okay, dass nutze ich noch nicht sooo lange, aber die Richtung war davor auch schon da, damals noch per Hand von gnome-look installiert ;)) übergeht zu sagen…? Weshalb muss ich das wieder neu einrichten, wenn ich ein Upgrade mache? Ich versteh es nicht… harharhar ]:-D


  11. Michael sagt:

    Ich kenne bei mir zwei widersprüchliche Bedürfnisse: dass das Design und die Einteilung der Menüs so bleibe wie immer – und dass sich etwas ändere. Unter Zeit- und Produktionsdruck (den habe ich meistens) wünsche ich nichts Neues. Deshalb halte ich es für jedes Betriebssystem für erstrebenswert, sowohl das alte, bekannte Design anzubieten als auch ein Neues. Okay; ich gehöre auch zu den älteren PC-Nutzern. ;-))


  12. T.H. sagt:

    Dass ein neues Design für Ubuntu 10.04 kommt, ist nirgendwo dokumentiert. Betrachtet man die verlinkte ubuntu.com-Quelle stellt man sogar fest, dass Mark Shuttleworth vor geraumer Zeit ein neues Gtk-Theme ausgeschlossen hat. Er sprach nur von neuen Boot- und Loginbildschirmen und ein paar neuen Icons.

    Wie dieses Gerücht über ein 5 Jahre anhaltendes, dreiteiliges Desktop-Theme für Lucid entstanden ist, ist mir ein Rätsel…
    Weiß jemand dazu genaueres? Würde mich sehr interessieren, ob ich nur die richtige Quelle nicht gefunden habe.

    Gruß
    T.H.


  13. Holger sagt:

    Die Farben gefallen mir eigentlich ganz gut.
    Nur dieser Trend zu den abgerundeten Ecken gefällt mir überhaupt nicht.
    Kindergartenambiente.
    Das war schon bei WinXP zum K….. und der erste Griff bei den Desktopsettings
    ist die Umstellung auf klassisches Design mit schönen Ecken und Kanten!!

    Musste bereits bei 9.10 feststellen, dass kaum noch ansprechende Fensterrahmen (eckig)
    in den Designs verfügbar sind.

    Wenn das so weitergeht bei Gnome werde ich wohl zu LXDE wechseln.

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>