Disfunctions.de

Das Blog der gnadenlosen Fehlfunktionen!

Microsoft Private Folder – Private Dateien in einem verschlüsselten Ordner

Erstellt von Lukas am Sonntag 18. Oktober 2009

Heute möchte ich euch mal ausnahmsweise ein Programm für Windows vorstellen. „Microsoft Private Folder“ schon der Name verrät einem eigentlich was dahinter steckt, ein verschlüsselter Ordner in dem man private Dateien aufbewahren kann.

Ursprünglich war das Programm als Bonus für Windows Benutzer mit einer legalen Lizenz gedacht. Doch schon nach einer Woche musste Microsoft das Programm zurücknehmen, da sehr hoher Druck von einigen Kritikern aufkam. „Datenverlust bei vergessenem Passwort“ und „Keine volle Kontrolle über die Dateien der Kinder“ waren einige Argumente gegen das Programm. (OMG den ihre Meinung zu Truecrypt würde mich echt schon mal interessieren)

Das Programm bekommt seit dem keine Updates oder sonstige Neuerungen mehr, und für den vorsichtigen Windows-Benutzer wäre das Programm ja schon von gewissem Vorteil. Tatsächlich ist es so, dass das Programm noch immer auf den Windows-Servern liegt und downloadbar ist, man muss nur den richtigen Link kennen.

Man findet es auch bei Chip unter diesem Link: Download (xp)

Nach der schnellen Installation findet man einen neuen Ordner „My private Folder“ auf dem Desktop. Wenn man diesen nun zum Öffnen doppelt anklickt, wird man zunächst nach einem Passwort gefragt.

hgroß klein

Nach der Bestätigung ist alles eingerichtet und nach dem Neustart des System voll funktionsfähig. Der Ordner lässt sich jetzt nur noch nach der korrekten Passworteingabe öffnen.

3 Kommentare zu “Microsoft Private Folder – Private Dateien in einem verschlüsselten Ordner”


  1. Jan sagt:

    Weist du, welche verschlüsselung dort genommen wird? Etwas proprietäres, was man auch nur unter Windows und nur mit dieser Freeware öffnen kann? Grund 1: Linux, Grund 2: Was machen wenn es das Tool dann tatsächlich nicht mehr gibt?


  2. lukas sagt:

    Hallo Jan,
    ich habe jetzt nochmal nach der Verschlüsslungs-Methode geguckt aber nichts gefunden. Unter Windows kann man den Ordner nur mit diesem Tool öffnen, anders gehts nicht. Ich selber nutze diese Tool aber nicht, da ich kein Windows-User bin.

    Das Tool existiert ja so zum Download noch, Updates etc. kommen aber nicht mehr, das ist eingestellt worden. Weiß jetzt nicht inwieweit das Auswirkungen auf die Sicherheit des Tools hat.


  3. Anonymous sagt:

    Ich habe gerade Ubuntu und WinXP nebeneinander auf einem Rechner laufen und benutze das Programm.

    Wie die Dateien verschlüsselt werden kann ich dir leider nicht sagen, weiß ich nicht. Unter Ubuntu ist der Ordner ohne PW zu öffnen, man sieht auch eine Liste mit allen Dateien, kann diese aber nicht öffnen (also nix mit PW, das entsprechende Programm geht auf, sagt dann aber fehlerhafte Datei). Zudem ist für jede Datei noch mal eine extradatei drin, ohne mir bekannte Endung, ich denke mal, dass das irgendwas mit der Verschlüsselung zu tun hat.

    Man kann also nachvollziehen, was der Nutzer in dem Ordner hat, kann es dann aber nicht genauer anschauen.
    Bin allerdings noch Linux-newbie und es ist durchaus möglich, dass es Wege gibt die Dateien zu öffnen, ich sie nur nicht kenne.

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>